Weniger Wasser, mehr Figur

marathonlauf

Eine sehr gesunde Art, die Figur in Topform zu bringen, ist das Entwässern. Wenn der Körper Wasser verliert, wird alles definierter, die Muskeln zeichnen sich mehr ab und der Körper wirkt allgemein schlanker. Mit einer Kur kann man immer wieder entwässern – über einige Tage hintereinander oder immer wieder regelmäßig. Das Wichtigste ist, dass man den Stoffwechsel anregt, damit dieser die Ausscheidungen der Wasseranlagerungen voran treibt. Dazu braucht es viel Flüssigkeit und zwar in Form von ungesüßten Getränken.

Wenn der Körper viel Flüssigkeit bekommt, will er auch viel Flüssigkeit loswerden. Unnötig Zucker sollte man dabei aber nicht einlagern, also sind stilles Wasser und Tees ohne Zucker am besten geeignet. Täglich sollte man drei bis vier Liter davon trinken. Dazu passen auf den Speiseplan am besten Lebensmittel, die auch viel Wasser enthalten und von sich aus schon entschlackend sind. Solche sind zum Beispiel Ananas, Erdbeeren, Gurken oder Reis. Den Reis kocht man dazu am besten ohne Salz. Außerdem sollte man in der Zeit, in der man entwässert, so gut es geht auf Salz verzichten. Salz ist lebenswichtig, aber zu viel Salz bindet Flüssigkeit und bewirkt so das Gegenteil, wenn man eigentlich entwässern möchte.

Der passende Sport

Ausdauersport ist ein guter Begleiter, denn er sorgt dafür, dass der Körper entschlackt und das nicht nur, weil man dabei schwitzt. Radfahren, Laufen oder auch Walken sind der perfekte Begleiter bei einer Kur, während der der Körper Flüssigkeitseinlagerungen los werden soll. Danach empfiehlt es sich auch, hin und wieder in die Sauna zu gehen. Das sorgt nicht nur für Entspannung und lockere Gelenke, sondern entschlackt den Körper auch. Sehr gute Begleiter einer solchen Kur sind auch Yoga oder eine Fußreflexzonenmassage. Damit kann man nämlich die Organe stimulieren und zum Beispiel die Niere oder die Leber aktivieren.

Tipps, damit es leichter geht

Mit ein paar Ritualen kann man die körperliche Entwässerung gleich in den Tagesablauf einbauen. In der Früh hilft es sehr, ein warmes Glas Wasser mit ein bisschen Zitronensaft zu trinken. Das kurbelt den Stoffwechsel an und sorgt für mehr Entwässerung über den Tag verteilt. Außerdem soll es die Haut rein machen. Ebenfalls in der Früh kann man sich gleich eine große Tanne Kräutertee kochen, die stellt man sich auf den Schreibtisch, nimmt sie mit in die Arbeit oder an einen anderen Ort, wo man sie immer in Greifweite hat. Je mehr passende Getränke in der Nähe sind, umso leichter kann man sein Vorhaben einhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.